Podiumsdiskussion zur Europawahl am 25. Mai 2014 mit dem Europaparlamentarier Michael Theurer

veröffentlicht am   von

 

Im Fokus der Diskussion stehen die Beteiligung der Menschen an der „Bürgerrepublik Europa", die Staatsschuldenproblematik und die Folgen auch für die kommunalen Haushalte, die Stabilisierung des Euro sowie die Wachstumspolitik. Michael Theurer sagt dazu: „Ich freue mich auf den Besuch am Niederrhein und die Gespräche mit den Bürgern und Politikern. Gerade diese Region ist sehr europäisch geprägt, ein absoluter Wirtschaftsmotor und eine starke Logistikregion. Aber wir müssen auch für neue Impulse sorgen und uns darum kümmern, dass die Menschen Europa verstehen.“

Mit Michael Theurer diskutieren auch die FDP Bürgermeisterkandidaten Irene Wistuba (Kempen), Johannes Peters (Nettetal) und Hans-Joachim Donath (Willich) sowie der Europa-Paralamentskandidat Udo van Neer über die Zukunft Europas. Natürlich werden die Politiker aus dem Kreis Viersen Michael Theurer auch kommunale Wünsche mit auf den Weg nach Brüssel geben.

Der FDP-Kreisvorsitzende Wolfgang Lochner freut sich auf die Begegnung mit Theurer: „Die öffentliche Diskussion wird hoffentlich dazu beitragen, dass wir ein besseres Verständnis von Europa bekommen. Gerade zur diesjährigen Wahl stellt sich vielen Menschen die Frage, wofür Europa steht. Hier bekommen wir nun Antworten aus erster Hand.“

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos!
Datum: Donnerstag, 10. April 2014
Ort: Hausbrauerei Schmitz-Mönk, Jakob-Krebs-Str. 28, 47877 Willich-Anrath
Zeit: 16.00 - 17.30 Uhr

Persönliches über Michael Theurer: Geb. am 12. Januar 1967 in Tübingen, Mitglied im Europäischen Parlament, Vorsitzender des Haushaltskontrollausschusses, ehem. Oberbürgermeister der Stadt Horb, seit November 2013
Vorsitzender der FDP Baden-Württemberg