Antrag: Baumbestattungen in der Stadt Willich

veröffentlicht am   von

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

die FDP-Fraktion beantragt: Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, wo auf dem Gebiet
der Stadt Willich das Angebot einer Baumbestattung geschaffen werden kann.
Dies soll, wenn möglich, auf unseren Friedhöfen sein, die einen immer größeren Leerstand
aufweisen.
Es sollen unter Bäumen Urnengrabstellen angeboten werden, die im friedhofsrechtlichen Sinne normale Grabstellen sind.
Eine Bestattung im Baumbestand eines Friedhofs kann auf verschiedene Arten durchgeführt werden. Eine Form der Waldbestattung ist die Beisetzung der Totenasche im Wurzelwerk eines Baumes, die sogenannte Baumbestattung. Dabei kann zwischen einem Einzelbaum oder einem Gemeinschaftsbaum als Grabstätte gewählt werden. Anders als bei einem Einzelbaum werden bei einem Gemeinschaftsbaum mehrere Urnen zwischen den Wurzeln des Baumes beigesetzt. In der Regel wird maximal die Asche von acht Verstorbenen unter einem Baum beigesetzt. Die Anzahl der Urnen ist dabei abhängig von Alter, Art und Größe des Baumes. Diese Grabform kann auch als Familiengrabstätte genutzt werden.

Begründung:
Bestattungsformen entwickeln sich weiter, um der Nachfrage der Menschen nach Beisetzungsalternativen gerecht zu werden. In den letzten Jahren steigt dabei besonders die Nachfrage nach ökologischen Bestattungen, wie z.B. die der Baumbestattungen.

Aufgrund der hohen Nachfrage nach diesen Bestattungsformen haben viele Friedhöfe reagiert und stellen auf dem Friedhofsgelände natürliche Grabstätten zur Verfügung - dies sollte auch für die Willicher Bürgerinnen und Bürger möglich sein.

Mit freundlichen Grüßen

 

Schlagworte: #fdpwillichantrag